www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Naturalis historia

Geschrieben von: Klaas Reißmann
Datum: 10.Oktober 2022, 10:59 Uhr

Antwort auf: Re: Naturalis historia (Sascha N)

Sorry, dann hatte ich den Einwand falsch verstanden.

Es bleibt nur bei dem vorher gesagten: man kann so viele Gründe für das eine oder andere anführen, wie man will. Wir wissen nicht, warum Scopoli den Namen Lucanus verwendete. Er hat nichts dazu geschrieben und fragen können wir ihn auch nicht danach. Es mag sein, dass die Häufigkeit der Texte, die "Lucanus" in irgendeiner Form mit Nigidius in Verbindung bringen, überzeugt, aber wir wissen es trotzdem nicht. Auch nach dem 20.000sten Nigidius-Zitat bleibt es Spekulation. Ich habe in meinen vorherigen Ausführungen erklärt, wie die Vorgehensweise ist. Für mich ist nach wie vor das eine genau so richtig wie das andere. Erst wenn ich von Scopoli etwas finde, worin er eindeutig schreibt, dass er sich in der Namensgebung an Nigidius' Ausführungen anlehnt, oder eben eher von Lucus abgeleitet hat, haben wir eine klare Aussage dazu. Die gibt es aber (bisher) nicht und somit ist und bleibt es Spekulation.

Liebe Grüße
Klaas

> Da steht auch nichts von Feuerkäfern, der Übersetzer nennt die
> Hirschkäfer Feuerkäfer.
> Es heißt da in etwa:
> "Diesen wurde der Stachel verweigert; aber in den alten Zeiten
> hängen ihre großen Hörner - sehr lang, mit gegabelten Zähnen und
> Zangen, und in den Spitzen der Griffe, wenn sie zum Beißen
> zusammenkamen - sogar am Hals des Säuglings als Heilmittel. Nigidius
> nennt sie Lucani."

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.