www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Unbekanntes Insekt

Geschrieben von: Juergen Scharfy
Datum: 30.Juni 2021, 21:29 Uhr

Antwort auf: Re: Unbekanntes Insekt (Heiko Kretschmer)

Das ist keine Laus, sondern die Larve von z.B. Anthrenus und Verwandten. Die fressen Keratin wie z.B. in Haaren, Staub (Haut) und leider, wie bei mir, liebend gerne tote Insekten (Sammlungsschädling!)
Da bleibt nur mehr feines Mehl übrig.

Es wundert mich nicht solche Larven unter der Matratze oder in Ritzen am Bett zu finden. Das muss aber nicht ursächlich mit Deinem dermatologischen Problem zusammenhängen. Die Borsten der Larven könnten evtl. was auslösen aber da müsstest Du sie schon gut in die Haut eingerieben haben und auch noch empfindlich darauf sein. Ich halte den Fund für eine Korrelation und keine Kausalität.

"Stellen wo keine Mücke hinkommt" sind wohl ständig unter Kleidung. Da kann schon mal der Wechsel des Waschmittels oder eine andere Dosierung was auslösen. Kontaktallergie z.B.
Zeigt z.B. die Verteilung ein Muster? (z.B. entlang einer Wäschelinie?)

Das Auftreten über Nacht muss auch nicht zwingend was mit dem Bett oder Bettwäsche zu tun haben. Es ist nicht unüblich dass juckende Stellen mehrere Stunden brauchen bis sie auffällig werden. Kann man sich tagsüber "einfangen" und nach der Nachtruhe sind sie voll entwickelt.

Und Abseits davon: wenn es unklar und reproduzierbar ist, frag bitte einen Dermatologen und nicht Dr. Google :-)

LG,
Jürgen

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.