www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Maskenbiene Hylaeus confusus?

Geschrieben von: Marc T.
Datum: 18.Februar 2021, 13:53 Uhr

Antwort auf: Re: Maskenbiene Hylaeus confusus? (mit Bild) (Klaus-Uwe Gnaß)

Moin Klaus-Uwe,

leider helfen mir die angehängten Bilder nicht weiter. Manchmal gibt es ein so eindeutiges Merkmal, das eine Art (oder sonstiges Taxon) zweifelsohne charakterisiert, aber das kenn' ich bei Hylaeus confusus nicht (ich weiß auch nicht, ob's eines dazu gibt, vermutlich eher nicht, sonst wäre es auch im Schlüssel genannt.)
Ich zitier' nochmals Herrn Dathe aus besagtem Schlüssel, um die Herausforderungen innerhalb von Hylaeus zu illustrieren. Herr Dathe beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit der Gruppe.
(In manchen anderen Gattungen/Gruppen ist das nicht groß anders...)

Beste Grüße,

Marc

(...)

Es gibt folglich gute Gründe, die zahlreichen neuen Erkenntnisse zu Hylaeus im Zusammenhang aufzuschreiben. Redlicherweise muss man jedoch darauf hinweisen, dass auch damit der Kenntnisstand in unserem an sich gut erforschten Gebiet unvollkommen bleibt. Zwar konnte beispielsweise zum Problem einer vermeintlich hoch polymorphen Hylaeus-brevicornis-Gruppe (Warncke 1972) etliches geklärt werden, aber dafür taten sich neue Fragen auf. Eine davon lautet: Was ist Hylaeus intermedius? Wir haben das Taxon hier aufgenommen, um zu besseren Daten zu kommen, die eine Entscheidung erst ermöglichen. Ähnlich verhält es sich mit dem Artenpaar Hylaeus euryscapus / Hylaeus annularis, zu dessen taxonomischer Bewertung Lebens- und Verbreitungsdaten benötigt würden. Es fehlt nach wie vor die kritische Revision der Untergattung Dentigera, in der vermutlich die DNA-Analyse angewendet werden muss. Ebenso steht die Revision der Hylaeus-gibbus-Gruppe aus. Straka & Bogusch (2011) haben mit der Trennung von Hylaeus gibbus, H. confusus und H. incongruus einen ersten Schritt getan, aber im europäischen Rahmen sind weitere Namen und Formen ungeklärt. Dies sind nur einige Beispiele.

(...)

> Hallo Marc,
> nun habe ich mir die Nr. 33. des Dathe-Schlüssel "halbwegs"
> übersetzt, puuh ... und Foto-Vergrößerungen von einigen genannten
> Körperteilen beigefügt. Natürlich wäre es schön, wenn jetzt eine ID
> möglich wäre, aber bei den Feinheiten der Merkmale mache ich mir
> keine allzu große Hoffnungen ....
> Viele Grüße
> Klaus-Uwe

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.