www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Da gibt's keine Alternative. VG, Jürgen

Geschrieben von: Klaas Reißmann
Datum: 13.November 2020, 20:30 Uhr

Antwort auf: Re: Da gibt's keine Alternative. VG, Jürgen (CSE)

Du vergisst dabei, dass hier das Gefühl suggeriert wurde (in Ortslage), dass es mitten in einer Ortschaft, fern ab jeder Wiese oder ähnlichem gefunden wurde. So unwahrscheinlich Dir da die Mittelmeergrille erscheinen mag, so sehr viel wahrscheinlicher finde ich diese in der Asphaltwüste eines Ortes, als eine Feldgrille. Da schlägt der Blitz dann, entgegen Deiner Annahme, doch ein. ;-)

Viele Grüße
Klaas

P.S.: Was Jürgen schreibt interessiert mich langsam immer weniger. Ich denke, dass es das Beste ist, wenn ich seinen Müll ignoriere und von ihm bestimmte Tiere so belasse, wie sie sind. Ich habe keine Lust mehr mir seine unglaublichen Ausflüchte und seine Missgriffe in der Wortwahl weiterhin an zu tun. Nach mir die Sintflut...

> Ich glaube, man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen. Münstertal
> liegt zwar etwas im Schwarzwald, ist aber immer noch mitten im
> Verbreitungsgebiet der Feldgrille. Da sind Haarspaltereien über
> Gemarkungsgrenzen wenig zielführend (die Gegend zählt zu meiner
> Heimat, ich kenne da Münstertal ganz gut. Mein Vater ging hier zur
> Schule... :-)).
> Zudem ist jede Fotobestimmung nur auf Basis des Fotos möglich. Es
> gibt einfach kein Belegtier dazu. Und natürlich gibt es weltweit
> immer mal einen Doppelgänger, vor allem bei einer Larve (wobei ich
> jetzt nicht beurteilen kann, ob man Larven am Foto differenzieren
> kann). Doch natürlich basiert eine Fotobestimmung irgendwo auch auf
> Wahrscheinlichkeiten, was man am Fundort antreffen kann. Udn im
> Münstertal frei herumlaufend eine Mittelmeer-Grille oder was anderes
> zu finden, die einem Reptilienliebhaber ausgebüchst ist, ist sicher
> ähnlich gering, wie kurz nach dem Fund vom Blitz getroffen zu werden.
> Daher, wie gesagt, bleibt alle mal auf dem Teppich.
> Natürlich sollte unter jede Bestimmung eine Zusatz,
> "...vorbehaltlich dessen, dass dies und das auszuschliessen
> ist...". Aber das kann man sich ja einfach auch denken. Ich bin
> ansonsten auch sehr dafür, genau zu sein. Doch wenn ich so genau wäre
> wie hier, dürfte ich nach Fotos gar nichts mehr bestimmen. Denn wer
> weiss, ob ich gerade der Doppelgänger aus Kazaschstan frisch
> eingewandert ist und wir hier gerade das erste Foto vorliegen
> haben...

> Gruss, Christian

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.