www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

unbekanntes Insekt evtl. Wegwespe? (mit Bild)

Geschrieben von: Manfred Frey
Datum: 2.August 2013, 21:47 Uhr


Liebe Foerengemeinde,

ein aussagekräftiges Bild mit 100kb hochzuladen bekomm ich nicht hin. So versuche ich mal das Tier zu beschreiben. Ggf. könnt Ihr die Bilder auch unter folgendem Link (erster Abschnitt) ansehen http://www.wildbienenschreiner.de/galerie.html

wieselflinkes Krabbeltier, überwindet Hindernisse und kurze Strecken aber auch fliegend. Wuselt ständig durch meinem Brennholzstapel und sammelt kleine und größere Holzstückchen um sie in mehreren Bambusröhrchen einzulagern. Zum Schluß wird das Röhrchen mit ganz feinem Holzmehl verschlossen. Mit seinem Hinterteil stupst er/sie pausenlos gegen den Nestverschluss um diesen zu glätten, oder wie ich vermute, um Eier abzulegen. Und selbst wenn dem so wäre, wovon ernähren sich die vermeintlichen Nachkommen? Die gucken da in die Röhre, denn außer Hölzstückchen ist doch da soweit ich das sehe nichts. Auch nicht, dass irgendwelche Beutetiere wie Spinnen, Raupen, Läuse u. dgl. eingetragen werden, was meine Vermutung, dass es sich um eine Art Wegwespe handelt untermauern könnte.

Manchmal sehe ich das Tier mehrere Tage lang überhaupt nicht, dann ist es plötzlich wieder da und sammelt weiter fleißig Holzstückchen um sie in den Röhren einzulagern. Inzwischen sind drei Röhren komplett verschlossen und weitere drei bis zum Rand mit Material gefüllt. Für mich sieht das schon etwas chaotisch aus. Während die einen Röhren noch nicht fertig sind werden pausenlos Holzstückchen von einer Röhre in die nächste umgelagert. Ein von mir angestecktes Rindenstück das die Nisthilfe wie eine Brücke mit seinem Jagdrevier verbindet wurde sofort als willkommene Abkürzung angenommen. Einmal ist das Tier samt Holzstück aus 2m Höhe auf den Boden gefallen. Auch hier wurde ein kleiner Zweig sofort als Aufstieghilfe benutzt. Auf kürzestem Weg hat der Hüpfer seinen Weg zurück zur Nisthilfe gefunden. Ich frage mich ob er denn irgendwelche Geruchsspuren legt an denen er sein Wegenetz wiederfindet?

Würde mich freuen wenn mir jemand etwas mehr, insbesondere den korrekten Namen des/der Unbekannten mitteilen könnte.

Manfred

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.