www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Kleben von (Käfer)Präparaten

Geschrieben von: Klaas Reißmann
Datum: 12.April 2013, 17:50 Uhr

Antwort auf: Kleben von (Käfer)Präparaten (Marco)

Moin,

> ich habe vor, wieder regelmäßiger Insekten zu präparieren; doch kenne
> ich nur die Methode des Nadelns.
> Wie funktioniert die Methode des Klebens auf Plättchen (Vor allem bei
> mittelgroßen Käfern)?

tja, man kommt tatsächlich an einen Punkt, wo ich Dir nur Anschluss empfehlen kann. Gehe auf diese Seite und schreib mal Frank Köhler an, dass er Dich in den Mailverteiler aufnimmt und Dir die Mails der einzelnen Exkursionen zuschickt. Ansonsten melde Dich bei mir, wenn Du Zeit und Lust hast, dann kann man diese Dinge auch klein hacken.

Von hier aus sei gesagt, dass man Pappplättchen und Insektennadeln unterschiedlicher Größe im Fachhandel bekommt (z.B. bioform, Meier, Fiebig etc. pp.). Die feinen Nadeln benutze ich schon lange nciht mehr. Bei mir fängt es bei Größe "3" an.

Man nehme einen Käfer, lege ihn auf den Rücken auf eine steckfähige Unterlage (Schaumstoff, Styropor etc.) und streiche Fühler und Beine aus (Pinsel oder Pinzette). Dann nehme man ein Plättchen der zusagenden Größe, und mache einen Klecks Aufklebeleim (Ponal hat sich hier bewährt (nicht Ponal Express!!!), bei kleinen Käfern nimmt man besser Tapetenkleister) auf das Plättchen und ditsche dieses an den Käfer, der am Leim haften bleibt. Plättchen an der Nadel runter schieben, damit Du die Nadel nicht so weit in die Unterlage rein stecken musst, Käfer mit einer Pinzette gerade rücken und dann mit einem feinen Pinsel und/oder Pinzette die Tarsen und Fühler in die gewünschte Position bringen und mit Tapetenkleister festkleben.

Bestimmen sollte man vorher, da man in so mancher Gattung die Tiere sonst wieder ablösen muss, weil sich Merkmale auf der Unterseite befinden. Genitalpräparat, so erforderlich oder gewünscht, sollte auch vorher gemacht werden.

Das ganze packst Du für ein paar Tage in einen Kasten, dass nicht nur der Leim, sondern auch der Käfer trocknen kann. Danach Etiketten drunter und der Sammlung einverleiben.

Viele Grüße
Klaas

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.