www.entomologie.de
[Hauptseite] [Diskussionsforum] [Newsgruppen] [Mailinglisten] [Vereine] [Links] [Adressen] [E-Mail] [Museen] [Impressum/Kontakt]

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

Re: Präparation geschützter Insekten

Geschrieben von: Marco
Datum: 9.April 2013, 20:43 Uhr

Antwort auf: Re: Präparation geschützter Insekten (Klaas Reißmann)

> Es ist nie nur der Verkäufer dafür zuständig sich zu informieren.
> Hier gilt der Grundsatz: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Im
> Falle der Vogelflügelfalter (Gattungen Onithopthera, Troides und
> weitere) muss der Händler die sogenannten Citespapiere mitschicken
> (internationales Recht). Diese bestätigen die gesetzliche Genehmigung
> für den Handel.

> Kaufst Du Tiere, die geschützt sind, aber es liegt keinerlei
> Erlaubnis dafür vor (der Kassenbeleg oder die Rechnung hilft hier
> NICHT!), geht es Dir schlimmsten Falles, wie am Zoll: die Präparate
> der geschützten Arten werden konfisziert und Du bekommst eine Strafe
> aufgebrummt. Da hilft kein Wenn und Aber.

"http://www.bfn.de/0305_cites-faq0.html#c82299"

"Sie möchten ein geschütztes Exemplar im Internet erwerben und einführen. Was ist zu beachten?
Werden geschützte Exemplare (z.B. lebende Reptilien, Kleider, Taschen, Gürtel etc. aus Reptilleder, ausgestopfte Tiertrophäen, Felle, Gegenstände aus Elfenbein oder Schildpatt, lebende Pflanzen wie Orchideen und Kakteen u.s.w.) über das Internet bestellt und aus einem Nicht-EU-Staat nach Deutschland verschickt, sind immer artenschutzrechtliche Dokumente des BfN zwingend erforderlich. Für Erwerbsvorgänge innerhalb der EU, siehe Handel innerhalb der Europäischen Union."

"Sind artenschutzrechtliche Genehmigungen für den Handel mit Exemplaren geschützter Arten innerhalb der EU erforderlich?
Für den Handel mit Exemplaren geschützter Arten innerhalb der EU sind keine Ein- oder Ausfuhrgenehmigungen erforderlich. Eventuell sind aber innergemeinschaftliche Besitz-, Beförderungs- und Vermarktungsverbote zu beachten. Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des BfN http://www.bfn.de/0305_regelungen.html unter "Innergemeinschaftliche Regelungen nach EU-Recht"."

Das steht in den gesetzlichen Grundlagen. Also müsste ich, wenn ich einen geschützten Vogelflügelfalter von einem Shop innerhalb der EU kaufe, keinen CITES-Beleg vorweisen können!? So steht es zumindest da.

Beiträge in diesem Thread

[ Thread ansehen ] [ Antwort schreiben ] [ Zurück zum Index ] [ Vorheriger Beitrag ] [ Nächster Beitrag ]

www.entomologie.de - Forum wird administriert von C. Lehmann, T. Tolasch & P. Zábranský mit WebBBS 5.12.